Teaser-img Teaser-img

Inhalt

Lysander und Hermia lieben sich. Sie ist jedoch dem Demetrius versprochen. Hermia will daher mit Lysander flüchten und erzählt’s der Helena, die erzählt’s, verliebt in Demetrius, voll Hoffnung eben diesem. Schließlich landen so alle vier jungen, heißblütig Liebenden nachts im dunklen Wald. Dort hat Elfenkönig Oberon gerade Beziehungskrach mit Königin Titania – und dann kommt Puck. Eigentlich soll der Diener es richten. Doch stellt er das kreuz und quer verlaufende Beziehungsgeflecht auf den Kopf und verwandelt es in ein Labyrinth der Gefühle für alle Beteiligten. Am Ende findet jeder Topf seinen Deckel, auch wenn sich auf der Reise in das Reich der Feen das Dickicht der unberechenbaren Gefühle erst lichten und der Gegensatz zwischen rationaler Beherrschung und unbewussten Begierden gelöst werden muss. Erleben Sie den Zauber einer Sommernacht: Shakespeares Komödie über Schein und Sein ist das meistgespielte Werk des großen Dichters – und das zweifelsohne Märchenhafteste.

URAUFFÜHRUNG
11. JUNI 2022, 20:30 Uhr

DAUER
maximal 2 Stunden 30 Minuten [genaue Dauer steht erst kurz vor Premiere fest]
zzgl. 20 Minuten Pause

Besetzung

werden noch bekannt gegeben
  Autor William Shakespeare
  Übersetzung August Wilhelm von Schlegel
  Regie Jan Radermacher
  Komposition TBA
  Bühnenbild Hans Winkler
  Kostümbild TBA
  Maskenbild Wiebke Quenzel
  Regieassistenz/Inspizienz Claudia Brunnert
  Kostümwerkstatt Anke Küper, Kerstin Laackmann
  Maskenwerkstatt Sonja Hernandez Cruz
  Technische Leitung Knud Kragh
  Requisite Barbara Müller
  Ton TBA
  Licht TBA

Unsere Partner und Sponsoren