Kerstin Laackmann

lernte die Kunst des Nähens durch ihre Großmutter kennen. An der Frankfurter Schule für Bekleidung und Mode wurde die junge passionierte Näherin zur Damenschneiderin, die bald in einem renom­mierten Frankfurter Atelier Kostüme für die be­kanntesten Zirkushäuser Europas fertigte – darunter Roncalli, Flick Flack, Busch und Zirkus Krone – und tourte mit diesen durch ganz Europa. Anschließend wechselte sie in die Modeschöpfung, kreierte Kol­lektionen und fertigte Schnitte an, organisierte und leitete große Produktionen. Daneben war sie für Musikvideos und Kunstfilme tätig und half Studie­renden der Hochschule für Gestaltung in Offenbach bei ihren Abschlussproduktionen. Dorthin verlegte sie ihr 1993 gegründetes Atelier und arbeitet seit­dem als freie Kostümbildnerin für Theater, Wer­bung, Film und viele Bühnen aus Rhein-Main. Sie spezialisierte sich auf Maskottchen, Tierkostüme und Schaumstoffarbeiten.

In der Kostümschneiderei der Festspiele bringt Ker­stin seit 2002 ihre Expertise für Materialien, Spezi­alanfertigungen und -effekte ein. Seit 2003 leitet sie mit Anke Küper die Kostümwerkstatt und seit­her führen sie auch ihr Atelier, das Kostümwerk Of­fenbach, gemeinsam. Seit 2022 leiten beide gemeinsam das Kostümbild, nachdem Kerstin schon seit über 20 Jahren jede neue Herausforderung meistert, die unsere Kostüme mit sich bringen.

www.kostuemwerk-offenbach.de