Stephan Lack

Stephan Lack

wurde 1981 in Wien geboren und arbeitet als freier Dramatiker und Dramaturg. Er studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft in Wien, Utrecht und Amsterdam. Gleichzeitig entstanden im Rahmen des Förderprogramms „Neues Schreiben“ des Wiener Burgtheaters seine ersten abendfüllenden Theaterstücke. Er erhielt zahlreiche Preise und Stipendien, u.a. 2006 den Niederösterreichischen Dramatikerpreis für das Stück VERSCHÜTTET.
Es folgten Einladungen u.a. zu den Wiener Werkstatttagen 2007, zum Berliner Stückemarkt 2009 und zum Heidelberger Stückemarkt 2011. Im Jahr darauf war sein Stück VERFASSUNG DER STRÄNDE Eröffnungsproduktion des Heidelberger Stückemarkts. Er verfasste zahlreiche Auftragsarbeiten, u.a. für das Burgtheater Wien, die Sommerspiele Melk, das Theater an der Josefstadt oder das Landestheater Niederösterreich.
Darüber hinaus schreibt er Theaterstücke für Kinder und Jugendliche, ist Dramaturg der Theaterkompanie Theater Montagnes Russes, sowie des Theatervereins Töchter der Kunst und Theater Zeppelin, arbeitet als Übersetzer aus dem Niederländischen, als Kulturjournalist und als Kreativschullehrer an mehreren Institutionen.
Der Gewinner unseres Autorenwettbewerbs zu SCHNEEWITTCHEN 2019 ist nun zum zweiten Mal als Autor für die Festspiele tätig.

DER RATTENFÄNGER VON HAMELN ⮞Buch