Barbara Krabbe

absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Folkwang Schule Essen und am Strasberg Theatre Institute New York. Die Gesangsausbildung erfolgte durch Elizabeth Parcells/New York. 2014/15 war sie im Theater Kontraste im Winterhuder Fährhaus Hamburg in KASPER HAUSER MEER als eine Mitarbeiterin des Jugendamtes am Rande des Nervenzusammenbruches zu sehen. 20 Jahre nach der Uraufführung brachten die Hamburger Kammerspiele 2015 Franz Wittenbrinks Liederabend SEKRETÄRINNEN neu auf die Bühne, mit Barbara Krabbe in der Rolle der Senta. Mit ihren Soloprogrammen (LA VIE L’AMOUR – 100 JAHRE EDITH PIAF, HAFENKNEIPE und zuletzt QUAND TU M‘AIMES mit Liedern von Charles Aznavour, begleitet vom Akkordeonisten Vassily Dück) präsentiert sie abwechslungsreiche Liederabende. Jüngste Projekte waren: DER ZAUBERER VON OZ (Hessisches Landestheater Marburg), LAURA ODER IMMER ÄRGER MIT DEM SCHWARZEN SCHWAN (Städtische Bühnen Lüneburg). TV-Auftritte hatte sie zuletzt im TATORT (Pfefferkörner; Mord im Norden) und im Film HANNE von Dominik Graf, mit Iris Berben.
Dies ist ihr drittes Engagement bei den Festspielen. 2018 sah man sie u.a. als Wilhelmina von Pisumien in DIE PRINZESSIN AUF DER ERBSE und als Turmair im BRANDNER KASPAR.

DER ZERBROCHNE KRUG ⮞Marthe Rull
SCHNEEWEISSCHEN UND ROSENROT ⮞Gorm Zwirbelstock, ein Zwerg