Helmut Potthoff

erhielt sein Diplom an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Hamburg. Während der Ausbildung spielte er im legendären Fernsehfilm TADELLÖSER UND WOLFF den Jungzugführer. Auch in der Literaturverfilmung FEINDE von Maxim Gorki war er dabei. Nach Engagements am Schauspielhaus Nürnberg und den Städtischen Bühnen Augsburg spielte er zehn Jahre am Staatstheater Mainz und war an allen größeren Frankfurter Theatern beschäftigt (Schauspiel, Fritz Rémond, Komödie, Volkstheater). Den Ghettoleiter Gens in Joshua Sobol’s Schauspiel GHETTO spielte Potthoff viele Jahre auf Tournee. Andere Festspielorte sind ihm nicht fremd (Luisenburg Wunsiedel, Bad Hersfelder Festspiele).

Mit Kollegen wie Barbara Auer, Christian Berkel, Helmut Käutner u.a. stand er auf der Bühne und vor der Kamera, man sah ihn u.a. in den Serien UNTER UNS und DIESE DROMBUSCHS.

Die Dialogstücke HILDEGARD VON BINGEN – EINE KARRIERE IM MITTELALTER sowie KAISERPFALZ INGELHEIM – AUFSTIEG UND ZERFALL stammen aus seiner Feder.

Seit 2005 in Hanau engagiert, sahen wir ihn zuletzt als Abakus März im RATTENFÄNGER VON HAMELN. „Potti“ freut sich darauf, nun wieder als Kapitän der Fußballmannschaft vorzustehen.